Rohstoffdialog von AHK Kanada, DERA, FAB und Botschaft von Kanada

Deutsch-Kanadische Zusammenarbeit im Bergbaubereich gestärkt
Am 11. und 12. Dezember 2013 haben das Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe der AHK Kanada, die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), die Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) und die Botschaft von Kanada eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Titel „Opportunities in Canada ́s Resource Sector and Different Financing Instruments for Mining Projects - Focus on Toronto Stock Exchange“ durchgeführt.

Zahlreiche Unternehmen aus Deutschland und Kanada haben teilgenommen, um sich gegenseitig über Möglichkeiten der Finanzierung von Rohstoffprojekten zu informieren und auszutauschen. Der Fokus der Veranstaltung lag dabei auf dem kanadischen Rohstoffsektor und dessen Börsen (Toronto Stock Exchange TSX; Toronto Stock Exchange Venture TSXV) als den weltweit bedeutendsten Handelsplatz für Projekte der Rohstoffwirtschaft. Insgesamt sind an diesen beiden Börsen über 1 600 Bergbauunternehmen gelistet. Im Jahr 2012 wurden insgesamt rund 6,5 Mio. t mineralische und Energie-Rohstoffe im Wert von mehr als 1,5 Mrd. € von Kanada nach Deutschland importiert.

„Die TSX und TSX-V in Kanada bieten ideale Voraussetzungen für deutsche Unternehmen, neue Partner für die Diversifizierung von Rohstofflieferanten zu identifizieren. Hierdurch kann das Risiko der Versorgung mit Rohstoffen reduziert werden“, so Thomas Marr, Gesandter-Botschaftsrat der Botschaft von Kanada.

Weitere bergbaurelevante Themen wie zum Beispiel Compliance, Management, Unternehmensbewertungen und soziale Sicherheit im Bergbau wurden am zweiten Veranstaltungstag diskutiert. Auch wurden Erfolgsgeschichten deutscher Bergbaumaschinenzulieferer in Kanada präsentiert und Marktstrategien ausgetauscht. Durch die Einbindung des Rohstoffdialogs in den Rahmen der Mitgliederversammlung der Fachvereinigung Auslandsbergbau (FAB) bestand für die Teilnehmer außerdem die Chance der Vernetzung mit Spezialisten der Rohstoffbranche.

Die Kanadische Botschaft in Berlin hat dabei eine Plattform für einen offenen und interkulturellen Dialog bereitgestellt und selbst erheblich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Wegen ihres starken Engagements in der kanadischen Bergbaubranche ist sie ein idealer Gastgeber.

Zu den Organisatoren:
Die Deutsche Rohstoffagentur (DERA) ist als Teil der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) eine zentrale Informations- und Beratungsplattform zu mineralischen und Energierohstoffen für die deutsche Wirtschaft.

Die Fachvereinigung Auslandsbergbau und internationale Rohstoffaktivitäten (FAB) ist ein Zusammenschluss deutscher Unternehmen, die im Auslandsbergbau und in diversen Dienstleistungsfeldern rund um die Rohstoffgewinnung tätig sind.

Die Deutsch-Kanadische Industrie- und Handelskammer hat im Jahr 2010 auf Betreiben und mit finanzieller Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums das Kompetenzzentrum Bergbau & Rohstoffe in Kanada eingerichtet und verfügt neben Branchenexpertise über ein umfangreiches Kontaktnetzwerk in Deutschland und Kanada. Ziel ist es, die deutsch-kanadischen Handelsbeziehungen im Rohstoffbereich nachhaltig zu intensivieren.

Die Botschaft von Kanada bietet im Rahmen des International Business Development Program IBD Dienstleistungen für Unternehmen und Forschungseinrichtungen in den Bereichen Handels- und Investitionsförderung, sowie Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit.

Weitere Informationen:
http://kanada.ahk.de/kompetenzfelder/bergbau-rohstoffe/
http://www.deutsche-rohstoffagentur.de/
http://www.fab-consulting.de
http://www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne

Ansprechpartnerin:
Sonja Göcke
Tel.: 030 36993 202
E-Mail: Sonja.Goecke@bgr.de

Pressesprecher:
Andreas Beuge
Tel.: 0511 643 2679
Mobil: 0170 8569662
E-Mail: andreas.beuge@bgr.de
Internet: http://wwwbgr.bu