Mining the Future

Positive Resonanz beim 14. BergbauForum in Berlin

Essen, den 09.06.2017. Mehr als 370 Experten und Entscheider trafen sich am 1. und 2. Juni 2017 beim diesjährigen Bergbauforum und informierten sich über neue Trends in der Rohstoffindustrie, tauschten sich aus und erweiterten ihr Netzwerk für die zukünftige Zusammenarbeit. Die Teilnehmerliste war international besetzt. So konnten Besucher aus 18 Ländern begrüßt werden, u. a. aus Kanada, Chile, Finnland, Australien und der Mongolei.

Das alle 2 Jahre stattfindende BergbauForum hat ein informatives und thematisch fokussiertes Veranstaltungsprogramm. Die Fachvorträge decken heute alle Themen der Wertschöpfungskette im Bergbau ab, von der Exploration über die Gewinnung bis hin zur Bergwerksschließung und Bewältigung von Bergbaufolgen. Parallel bot eine Fachausstellung Unternehmen eine Plattform zur Vorstellung ihrer Produkte und Dienstleistungen im hochkarätigen Umfeld.

Die Vorträge umfassten die Themen:

  • Exploration & Lagerstättenentwicklung,
  • Förderung & Transport,
  • Internationale Bergbauprojekte,
  • Bergbaufolge & Nachnutzung,
  • Forschung & Entwicklung
  • sowie das Zukunftsthema Bergbau 4.0.

"Wir sehen das BergbauForum in Deutschland als die zentrale Anlaufstelle der Industrie zum Austausch und Netzwerken", sagt Lea Heidemann, Stellv. Abteilungsleiterin Business Development, Public Projects and Mineral Resources AHK Südliches Afrika des German Mining Network.

"Highlights waren in diesem Jahr die Vortragsblöcke zu Forschung & Entwicklung", erklärt DMT Geschäftsführer Prof. Dr. Eiko Räkers, "und vor allem zum Bergbau 4.0. Hier wurden Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie intelligente und digital vernetzte Systeme auch im Bergbau Einsatz finden." Gelobt wurden darüber hinaus die Vielseitigkeit der Vorträge und die offene Diskussionsatmosphäre.

Aus Sicht der FAB, die hier als Partner und Sponsor auftrat, war besonders erfreulich, dass sich insgesamt drei Vortragspanels mit Themen des internationalen Bergbaus beschäftigten. Damit war die Veranstaltung für FAB Geschäftsführer Dr. Martin Wedig  ausgewogen national und international.

Bitte finden Sie nähere Informationen zu Vorträgen und auch eine Fotogalerie über nachfolgenden Link.