FAB schließt eine Kooperationsvereinbarung mit dem chilenischen Bergbauverband SONAMI

Die Fachvereinigung Auslandsbergbau und internationale Rohstoffaktivitäten (FAB) und der chilenische Bergbauverband SONAMI haben sich im August auf eine Verstärkung ihrer Zusammenarbeit geeignet und dies im Rahmen einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung manifestiert. Die Verbändekooperation soll dazu dienen, sich gegenseitig Zugang zu den Leistungen des jeweiligen Verbandes zu verschaffen und einen kontinuierlichen Informationsaustausch zu generieren. Damit soll die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedsunternehmen beider Institutionen gefördert und zur Entwicklung einer stärkeren Geschäftstätigkeit im Bergbau- und Dienstleistungssektor zwischen beiden Ländern beigetragen werden.

Der Rohstoffsektor hat in Chile eine wesentlich höhere Bedeutung als in Deutschland und trägt signifikant zum nationalen BIP bei. Deutschland ist vor allem bei den metallischen Rohstoffen, die in der deutschen verarbeitenden Industrie eingesetzt werden, auf Rohstoffimporte aus Chile angewiesen. Aktuell führt in Chile der Preisfall an den Rohstoffmärkten zur Notwendigkeit, die Produktivität und Effizienz von Rohstoffprojekten zu erhöhen. Von deutscher Seite könnte die Bereitstellung von Technologie, Dienstleistung und Erfahrung aus Bergbau und Rohstoffgewinnung dazu beitragen, Rohstoffe in Chile zukünftig möglichst umweltgerecht und nachhaltig gewinnen zu können.